TEXT ALBERT SCHWEITZER FUER DIE SCHUELER D ER OBERSTUFE GRUPPE 6

Notion abordée : Mythes et héros

 

Dialogue Brigitte Schwarz (Autriche) et Florian Schneider (Cologne)

 

Albert Schweitzer, der Arzt von Lambarene

 

Florian Schneider: Albert Schweitzer wurde 1875 im Elsass als Sohn eines Pfarrers geboren.

Brigitte Schwarz: Er hatte zunächst Philosophie und Theologie studiert.

F.S.: Dann studierte er Medizin, um als Arzt in Afrika zu arbeiten. Er gründete ein Hospital in Lambarene.

B.S.: Wo er dann jahrelang mit seiner Frau gewirkt hat. Er hat sich mit Ethik beschäftigt, war auch gleichzeitig Organist übrigens. Schon vorher hatte er ein Studium in Paris  abgelegt.

F.S.: Er hat das Orgelwerk von Bach neu herausgegeben und sogar eine Monographie über Bach geschrieben.

B.S.: Er hat sich dann vor dem Zweiten Weltkrieg gegen den Nationalsozialismus ausgesprochen. Das war im Jahr 1932.

F.S.: Und nach dem Zweiten Weltkrieg war er ein Kritiker der atomaren Aufrüstung und der Massentierhaltung.

B.S.: Er war auch Vegetarier und hat vor allem gesagt, dass man Ehrfurcht vor dem Leben haben sollte und war für eine vertiefte Weltbejahung.

F.S.: Nicht zu vergessen, dass er 1953 den Friedensnobelpreis erhalten hat.

                B.S.: Und ein Satz ist sehr wichtig und steht für ihn, nämlich „Krieg macht uns der Unmenschlichkeit schuldig“.