TETX 2 NELSON MANDELA

AFRIKA

Afrikaner trauern um Nelson Mandela

Weltweit wird Nelson Mandela als Kämpfer für Freiheit und Menschenrechte verehrt - vor allem für Afrikaner gilt er als Vorbild. Worin sehen sie sein politisches Vermächtnis? Die DW hat Stimmen gesammelt.

Desmond Tutu, Friedensnobelpreisträger und ehemaliger Erzbischof von Kapstadt, Südafrika
"Am besten gedenken wir Mandela, indem wir einen Erfolg aus dem machen, was er aufgebaut hat. Es war immer klar, dass letztlich niemand unentbehrlich ist. Er hat immer betont, dass er ein loyales ANC-Mitglied ist, und dass keine einzelne Person wichtiger als die Bewegung sein kann. Aber wir wissen es inzwischen natürlich besser. - Jeder, überall auf der Welt, der politische Führung übernimmt, weiß: Hier wurde ein Maßstab gesetzt. Und alle müssen sich fragen: Wie kann ich dem gerecht werden?"

Nkosazana Dlamini Zuma, Kommissionspräsidentin der Afrikanischen Union